Regionale Wirtschaftsgemeinschaften

Ein praktisches Konzept für ein zukunftsfähiges Wirtschaften, das gelebt werden will

Die Regionale Wirtschaftsgemeinschaft auf einen Blick

Die Regionale Wirtschaftsgemeinschaft auf einen Blick
  • Die Teilhabergemeinschaft ermöglicht Bürgern, Gemeinden und regionalen Investoren, anteiligen Besitz an regionalen nachhaltigkeits­orientierten Firmen, Anlagen und Instituten zu erwerben.
  • Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit sind eine unverzichtbare Kernausrichtung der Teilhaber­gemeinschaft. Sie beteiligt sich ausschließlich an Unternehmen, die aktiv und stetig ökologische, ökonomische und soziale Nachhaltigkeit anstreben. Durch Coaching und Reporting wird die Um­setzung sowohl gefördert wie auch gefordert.
  • Anteile der Teilhabergemeinschaft gibt es mit und ohne Stimmrecht – maximal eine Stimme pro Anteilseigner. Die stimmberechtigten Anteilseigner tragen die Verantwortung für die Art des lokalen Wirtschaftens mit.
  • Die Tauschgemeinschaft wickelt sowohl professionelle Leistungen wie Nachbarschaftshilfe mit einer eigenen Währung – dem Realo – ab.
  • Anteilsscheine der Teilhabergemeinschaft können (in beliebiger Zahl) für den Kreditrahmen eines Tauschkontos hinterlegt werden. Für die Dauer der Hinterlegung dürfen sie nicht verkauft werden.
  • Realos entstehen immer nur dann, wenn ein Mitglied von seinem Kreditrahmen Gebrauch macht, um eine Leistung zu bezahlen. Damit geht sie/er ins "Gesunde Soll", da der Kredit zinsfrei ist und durch den Wert der hinterlegten Anteilsscheine gedeckt ist.
  • Somit ist der Realo gleichzeitig ein wert-gedecktes Geld (Vollgeld) und ein spontanes Geld (Jetzt-Geld), da es von den Nutzern selbst nach Bedarf erschaffen und aufgelöst wird. Eine zentrale Steuerung der Geldmenge entfällt.
  • Anteile können mit Euros oder Realos gekauft werden; sie können zudem durch das Einbringen von Sachwerten oder durch Arbeitsleistung erworben werden.
  • Bürger ohne Anteilsscheine können ein Realo-Konto ohne Kreditrahmen eröffnen. Sie können die Realos ausgeben, die sie durch eigene Leistung erwirtschaftet haben.

< Zurück | Vorwärts >